Direkt:

Content:

Die Idee: Kerzen-Recycling

Denk_Schmelzfeuer_Kerzen_Recycling_Schema

Kerzen sind nicht nur schön, ihr Wachs ist auch ein hochwertiger Rohstoff. Aber was geschieht mit ihnen, wenn sie einmal abgebrannt sind, wenn nur noch Stumpen übrig geblieben sind? In jedem Haushalt fallen Wachsreste und Kerzenstumpen an, die normalerweise entsorgt werden.

Jahrelang haben wir an der Entwicklung einer wachsbetriebenen Gartenfackel gearbeitet. Wachs als Brennstoff hat gegenüber Alkohol oder Petroleum viele Vorteile:

  • Durch seine hohe Zündtemperatur ist es ungefährlich.
  • Im flüssigen Zustand ist Wachs heiß aber nicht so heiß, dass man sich daran verbrennen würde.
  • Wachs erzeugt von Natur aus ein warmes, weiches Licht.
  • Wachs riecht nicht und ist auch nicht umweltschädlich.
  • Wachs ist ein kostengünstiger Brennstoff, insbesondere wenn man Reste recyceln kann.

Denk_Schmelzfeuer_Kerzen_Recycling_Idee

Umweltfreundlich, unkompliziert und sparsam

Eine wachsbetriebene Gartenfackel aus hochwertiger Keramik macht nur dann Sinn, wenn der Kunde einfach und kostengünstig den Brennstoff, also das Wachs, nachfüllen kann. Mit dem Schmelzfeuer können anfallende Wachsreste wiederverwertet werden.

Umweltfreundlich, unkompliziert und sparsam kann so jedes Schmelzfeuer betrieben werden. Es ist das perfekte Gerät zum Recycling von Kerzen und Wachsresten.

So einfach funktioniert es

Alte Kerzen, Stummeln und Wachsreste werden einfach an die Seite in das Schmelzfeuer gelegt. Das Wachs wird vom Brenner eingeschmolzen und wird wieder zum Brennstoff. Alte Dochte müssen dabei nicht entfernt werden. Sie sinken auf den Boden der Schale und können sich nicht entzünden. Eine Reinigung ist nicht erforderlich.


denk-logo-footer

© 2017 DENK

Keramische Werkstätten e.K.

* ALLE PREISE INKL MWST ZZGL VERSANDSKOSTEN